Aussicht - Hotel Victoria Roma

Jetzt buchen

Der Blick von der Dachterrasse

Einmalige Aussicht auf die Antike und den Park

Auch ein Imperium wie Rom sah sich der Gefahr von Angriffen ausgesetzt. So begann Kaiser Aurelian im Jahr 270 n. Chr. mit dem Bau einer zunächst sechs, über ein Jahrhundert später auf elf Meter erhöhten Mauer, die Kaiser Probus während seiner Regierungszeit (276-282) fertigstellte. Die neunzehn Kilometer lange und zirka 3,5 Meter tiefe Aurealianische Mauer ist größtenteils aus Ziegelsteinen erbaut und bis auf geringe Teilstücke vollständig erhalten. Eins der zahlreichen Tore ist die prächtige Porta Pinciana. Sie liegt einen Steinwurf vom Hotel entfernt. Unter ihr soll, allerdings nur der Legende nach, der römische Feldherr Belisar als blinder Bettler gestorben sein. Ihm und seinen Verdiensten bei der Restaurierung der antiken Mauer ist schräg gegenüber des Hoteleingangs ein in die Mauer eingelassenes Relief gewidmet. Das Victoria erinnert mit seinem Restaurantnamen an diesen Mann.

Die Porta Pinciana ist zum einen einer der Ausgänge aus der antiken Stadt und gleichsam ein Eingang zum Park der Villa Borghese, dem größten und historisch bedeutsamsten Park Roms. Während andere Parks im Inneren Roms längst bebaut wurden, blieb der fünf Quadratkilometer große Borghese-Park erhalten und ist damit ein herausragendes Beispiel einer italienischen Barockanlage aus dem 17. Jahrhundert, die am Ende des 18. Jahrhunderts in einen Landschaftspark umgestaltet wurde. Auch wenn der Park unter klammen Kassen leidet, sind doch die große Struktur und viele kleine Details erhalten. Angelegt wurde er zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Nach vier Jahrhunderten reihen sich Gärten aus unterschiedlichen Epochen aneinander, viel von einstiger Pracht ist noch vorhanden. Neben den unzähligen Skulpturen, Büsten und Brunnen gehören allem voran die Galleria e Museo Borghese mit ihrer berühmten Kunstsammlung dazu, oder ein Museum für etruskische Kunst, ein Zoo, die Galleria Nazionale d’Arte Moderna und etwa das Oval der Piazza di Siena, auf dem im Mai das berühmte internationale Springreitturnier stattfindet. Überragend im wahrsten Sinn des Wortes sind die mächtigen Schirmkiefern des Parks, die so majestätisch wie vielleicht nirgends sonst in der Stadt gen Himmel ragen – und das unmittelbar vor den Augen des Betrachters auf der Dachterrasse.


« zurück

Jetzt buchen und sparen!

  • 1

Map Hotel Victoria Roma